Westgoten

Germanisches Volk.

Im Zuge der Völkerwanderung drangen die Westgoten Anfang des 5. Jahrhunderts in Gallien ein und erlangten von Rom das Recht auf Gründung ihres Königreiches auf dem Gebiet der Gallia Narbonesis mit Hauptstadt Toulouse. Früh traten sie zum Christentum über, wählten jedoch die Lehre des Arianismus, die von der katholischen Kirche als Häresie betrachtet wurde. Im Jahre 507 erklärte der Frankenkönig Chlodwig I. den Westgoten den Krieg unter dem Vorwand, einen religiösen Kampf gegen den Arianismus zu führen und besiegte sie mit Hilfe der Burgunder in der Schlacht von Vouillé. Nach dieser Niederlage zogen sich die Westgoten nach Spanien zurück.

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich