Reiseführer

Man kann natürlich diskutieren, welche Stadt schöner ist: Paris, Amsterdam oder Rom. Man kann unterschiedliche Meinungen haben, welche Landschaft großartiger ist: Gorges de Verdon, Highlands oder Toskana. Man kann sich streiten, welches Schloss prachtvoller erscheint: Versailles, Birmingham oder Peterhof. Was jedoch außer Frage steht, dass kaum ein anderes europäisches Land eine solche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten bieten kann wie Frankreich. Kultur, Natur, Sport oder einfach Erholung, Shopping und Gaumenfreude – gleich welche Interessen und Bedürfnisse Sie haben, finden Sie bestimmt in Frankreich ein passendes Reiseziel. Insgesamt besitzt Frankreich 38 als UNESCO-Welterbe anerkannte Kultur- und Naturstätten.

Wer ein Interesse an Städtereisen hat, kommt in Paris auf jeden Fall auf seine Kosten. Es muss aber nicht nur Paris sein. Montpellier, Bordeaux, Lyon und Marseille bieten ebenfalls  Großstadtstimmung und eine Fülle an interessanten Sehenswürdigkeiten. Wer sich eher nur auf ein Ziel konzentrieren möchte, kann beim Besuch von den Topreisezielen wie Mont-Saint-Michel, Carcassonne, Pont du Gard oder Versailles in die Atmosphäre der vergangenen Zeit eintauchen. Die Planung einer Architekturreise durch Frankreich erfordert auf Grund der endlosen Anzahl an Baudenkmälern eine sorgfältige Vorbereitung und eine zwangsläufige Abgrenzung nach Themen (Burgen oder Kathedrale, Antike oder Romanik usw.).

Zu den beliebtesten Unternehmungen eines Aktivurlaubs zählen Wanderungen, Ski- und Radfahren. Denjenigen, die das Land aktiv erforschen möchten, bietet Frankreich ein breites Netz an Fernwanderwegen, wie z. B. der GR 20, der Korsika von Norden nach Süden durchquert und zu den schönsten und anspruchsvollsten in ganz Europa zählt. Im Winter kann man neben ruhigen Schneewanderungen inmitten der märchenhaften Landschaften der Vogesen oder des Jura, rasante Abfahrten in einem der Skizentren der französischen Alpen genießen. Die jährlich stattfindende Tour de France, die durch verschiedene Regionen und Landschaften Frankreichs führt, animiert viele Radfahrer jeglichen Alters einige Etappen der Strecke selbst nachzufahren. Radsportlern, die die Naturschönheiten abseits der asphaltierten Straßen erleben möchten, bieten zahlreiche Mountainbike-Strecken ein unvergessliches Erlebnis.

Nach den Anstrengungen eines Aktivurlaubs gönnt man sich gerne eine Erholung am Strand oder in einem Wellnesszentrum. Die berühmtesten und komfortabelsten Strände Frankreichs liegen an der Côte d'Azur: Cannes, Nizza und Saint-Tropez. Sie sind jedoch in der Hauptsaison eventuell überfüllt oder nicht für jeden Geldbeutel zugänglich. In diesem Fall bietet ein Strandurlaub an der Atlantikküste eine gute Alternative, sowohl in einem der renommierten Badeorte wie Biarritz oder Saint-Jean-de-Luz, als auch auf den zahlreichen Campingplätzen nahe Arcachon oder Bordeaux. Die Strände der Bretagne sind vielleicht weniger namhaft, bieten andererseits neben einem milden Klima noch die Möglichkeit,  berühmte Megalithen zu sehen.

Nicht selten wird in Frankreich ein Erholungsurlaub mit gesundheitsfördernden Maßnahmen verknüpft. Seit Jahrtausenden ist die heilende Wirkung von Thermalquellen bekannt. Frankreich besitzt z.B. in Aix-les-Bains und Vichy modernste Einrichtungen, die erprobte Verfahren mit einer effizienten Technologie verbinden, um eine bestmögliche Wirkung zu erzielen. Außerdem ist Frankreich weltweit führend in der erfolgreichen Anwendung der Thalassotherapie. Besonders berühmt in diesem Sektor sind die Kurorte Biarritz, Dax und Roscoff.

Abgerundet wird eine Frankreich-Reise durch die zahlreichen kulinarischen Spezialitäten des Landes. Die französische Küche ist, trotz der großen Unterschiede zwischen der "klassischen" französischen und der ländlichen Küche, ein seltenes Beispiel für eine harmonische Koexistenz des Nationalen und Regionalen. Morgens isst man üblicherweise ein kleines Frühstück mit Kaffee und Croissant. Zu Mittagessen gibt es meist eine leichte Mahlzeit, zum Beispiel die berühmte Zwiebelsuppe. Die Krönung ist das Abendessen, für das man sich viel Zeit nimmt. Je nach Region variieren die Zusammensetzung des Menüs, die Auswahl der passenden Weine oder die individuellen Tricks bei der Zubereitung. Traditionell wird im Süden des Landes eine leichte Küche mit frischen Zutaten bevorzugt (Salate, Fischgerichte), im Norden dagegen sind die Mahlzeiten eher deftiger (Foix gras, Choucroute royale und eine riesige Auswahl an lokalen Käsesorten). Auch die französischen Desserts erfreuen sich großer Beliebtheit: Mousse au chocolat, Crème brûlée, Frommage blanc...

 

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich