Provence-Alpes-Côte d'Azur

Die Region Provence-Alpes-Côte d'Azur befindet sich im Südosten Frankreichs. Sie teilt sich mit Okzitanien die Mittelmeerküste und mit der Region Auvergne-Rhône-Alpes die Alpen. Östlich von Provence-Alpes-Côte d'Azur liegt die Grenze zu Italien.

Das Relief der Region bildete sich in mehreren Etappen. Zuerst entstanden die Bergketten nördlich von Marseille als Folge der Pyrenäen-Faltung. Diese Bergketten (Sainte-Victoire, Sainte-Baume, Mont-Ventoux, Lubéron) weisen eine mittlere Höhe von ca. 600 Meter auf. Die kalkhaltige Hochebene fällt bis zum Mittelmeer ab und bildet die atemberaubende Landschaft der Calanques. Die jüngste alpine Faltung im Tertiär hob die kristallinen Formationen im Osten der Region an und die oberen Kalkschichten wurden auf mehreren 100 km nach Westen verschoben. Die nachfolgende Senkung betraf die Alpen nicht, sondern dehnte sich nach Westen aus und ist für die Entstehung des Rhônetals verantwortlich, das an der Mittelmeerküste in Schwemmland übergeht: die Crau östlich der Rhône und die Camargue westlich der Rhône. Der südliche Teil der Alpen an der Grenze zu Italien besteht aus einer 40 Meter breiten Bergkette, deren mittlere Höhe über 2000 Meter liegt und deren Berggipfel 3000 Meter übersteigen.
 
Der wichtigste Fluss der Region ist die Rhône mit ihren Nebenflüssen Durance, Aigues, Ouvèze und Eygues, sowie die Flüsse Verdon (Nebenfluss der Durance), Var, Argens u.a. Im Frühjahr, während der Schneeschmelze in den Alpen, führen die kleineren Flüsse oft Hochwasser. In den anderen Jahreszeiten sind sie fast ausgetrocknet.

Das Klima der Region ist mediterran mit milden Wintern und heißen Sommern, obwohl die Unterschiede zwischen der Küste und dem Landesinneren gravierend sind. Im Landesinneren betragen die Durchschnittstemperaturen im Januar ca. 0°C, an der Küste 7°C. Die durchschnittlichen Sommertemperaturen im Juli liegen bei 30 – 35°C, allerdings kann der Nordwind Mistral die Temperaturen bis zu 10°C senken. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 800 mm und entspricht ungefähr der Menge in der Bretagne. Die Niederschläge verteilen sich jedoch in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur auf deutlich weniger Regentage (ca. 50 pro Jahr), so dass in hier bei Regen große Wassermengen niedergehen.

Administrative Gliederung. Die Region Provence-Alpes-Côte d'Azur ist in 6 Départements aufgeteilt:

Die Region Provence-Alpes-Côte d'Azur wurde per Gesetz im Jahre 1956 geschaffen. Sie vereint mehrere historische Landschaften: Provence, Riviera, Briançon u.a. Natürlich lassen sich kulturell gesehen so unterschiedliche Gebiete nur schwer zu einer Einheit zusammenfügen.
 
Für diese Region sind Gegensätze jedoch nicht außergewöhnlich:

  • hohe Berge und weites Meer
  • mondäne Kurorte und verschlafene Dörfer
  • römische Baudenkmäler und moderne Skistationen…

Kurzum, jeder findet etwas für seinen Geschmack: Papstpalast in Avignon, Baptiserium in Fréjus, grüne Tische in Beaulieu-sur-Mer, Hafenrestaurants in Marseille, Luxuspromenade in Nizza, Camping in Var, Kinofestival in Cannes, etc.

Unsere Empfehlungen:

Siehe auch:

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich