Private Vorschulen

Im heutigen Frankreich gibt es sowohl öffentliche Vorschulen, als auch private Vorschulen. Ca. 5 % aller écoles maternelles sind privat. Für diese Schulen entscheiden sich die Eltern, wenn sie für ihr Kind eine Schule unabhängig vom Wohnort frei wählen wollen oder eine bestimmte Erziehungsmethode (z.B. Montessori) oder Inhalte (z.B. Religion) bevorzugen.

Es gibt zwei Arten der privaten écoles maternelles:

1. Mit dem Staat vertraglich gebundene Privatschulen
Die meisten vertraglich gebundenen privaten écoles maternelles in Frankreich sind in katholischer Trägerschaft. Sie unterschreiben eine vertragliche Vereinbarung mit dem Staat, von dem sie daraufhin einen Zuschuß erhalten. Als Gegenleistung müssen sie die offiziellen Regelungen für die école maternelle einhalten. Der Besuch dieser Schulen kostet die Eltern zwischen 300 und 450 Euro pro Jahr und Kind.

2. Privatschulen, die keinen Vertrag mit dem Staat unterzeichnet haben
Die vertraglich nicht gebundenen privaten écoles maternelles sind bei der Anstellung der Lehrer, der Auswahl der Programme oder den Erziehungsmethoden unabhängig von offiziellen Regelungen. Diese Freiheiten müssen die Eltern allerdings teuer bezahlen. Das Schulgeld beträgt hier pro Schüler zwischen 3000 und 4500 Euro pro Jahr.

Tags: 

Tickets

Hotels in Frankreich

Anzeige