Pays de la Loire: Geschichte

Die Region Pays de la Loire wurde per Gesetz erschaffen und umfasst unterschiedliche historische Landschaften (Anjou, Maine und Poitou), die anders als in der Normandie, Bretagne oder Auvergne wenig Gemeinsamkeiten haben. Schon in der frühgeschichtlichen Periode wurden diese Gebiete von unterschiedlichen Volksstämmen der Gallier mit eigenen Lebensstilen besiedelt. Während der gallo-römischen Epoche wurde das Territorium der heutigen Region durch Cäsar’s Leutnant Crassus 57 v. Chr. erobert und in die Provinz Gallia Lugudunensis integriert.

Im Mittelalter zerfällt das Gebiet in zahlreiche Grafschaften und Herzogtümer, die untereinander konkurrieren und sich bekriegen. Mit der Zeit gewinnt das Haus von Anjou mehr und mehr an Macht und Heinrich Plantagenêt erlangt durch Heirat und Erbe nicht nur Anjou, Poitou, Aquitanien und die Normandie, sondern wird auch zum König von England. Dies führte schließlich zum Hundertjährigen Krieg, den Karl VII. mit Hilfe von Jeanne d’Arc für sich entschieden hat. Nach dem Hundertjährigen Krieg blühten Wirtschaft, Handel und Kultur. 1460 wurde in Nantes eine Universität gegründet, die heute mit 36000 Studenten die viertgrößte Universität des Landes ist. Die Religionskriege unterbrachen diese Periode des Wohlstandes. Die beiden wichtigsten Städte der Region Angers und Saumur wurden zu bedeutenden Zentren der Reformation in Westfrankreich und leisteten der katholischen Liga heftigen Widerstand. Erst das Edikt von Nantes, das eine relative Religionsfreiheit sicherte, beendete diese Kriege.
 
Während der 1. Republik wurden die Rechte dieser Gebiete auf wirtschaftlicher Ebene eingeschränkt, was die Region in eine schwere Wirtschaftskrise stürzte. Die Enthauptung Ludwigs XVI. und der revolutionäre Terror führten zu einem monarchistischen Aufstand, der besonders im Departement Vendée wütete und daher den Namen Vendée-Aufstand bekam. Der Aufstand wurde brutal niedergeschlagen und endete schließlich 1796 mit der Erschießung des Anführers Charette in Nantes.

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich