Normandie: Geografie

Die Normandie liegt im Nordwesten Frankreichs. Mit einer Fläche von 30.000 km² grenzt sie

Im Westen der Normandie erstreckt sich das Armorikanische Massiv, im Osten die Randzonen des Pariser Beckens. Das Relief der Normandie weißt geringe Höhe auf und übersteigt selten 200 Meter. Lediglich am Signal d'Écouves werden 417 Meter erreicht.

Der Boden ist fruchtbar und wird von zahlreichen Flüssen durchzogen. Der größte Fluss ist die Seine mit ihren Nebenflüssen Epte, Andelle, Eure und Risle. Die Küstenflüsse Bresle, Touques, Dives, Orne, Vire, Sée, Sélune und Couesnon sorgen für eine reichliche Bewässerung der unterschiedlichen Landschaften in der Normandie:

  • Pays de Caux
  • Pays de Bray
  • Vexin
  • Pays d'Auge
  • Bessin
  • Cotentin

Die Nähe zum Atlantik ist verantwortlich für das gemäßigte Klima der Normandie mit geringen Temperaturunterschieden zwischen Sommer (ca. 17°C) und Winter (ca. 4°C). Es gibt häufig Niederschläge, besonders in Pays de Caux und im Westteil der Normandie.

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich