Midi-Pyrénées: Wirtschaft

Mit 57,6 Milliarden Euro Bruttoinlandsprodukt liegt die ehemalihe Region Midi-Pyrénées am 8. Platz im regionalen Vergleich. Beim Vergleich pro Kopf erreicht die Region den 11. Platz. Die aktive Bevölkerung der Region Midi-Pyrénées (1,14 Mio) arbeitet mit 70% überwiegend im Dienstleistungssektor, 25% arbeiten in der Industrie und ca. 5% sind in der Landwirtschaft beschäftigt. Die Arbeitslosenquote (9,2%) entspricht dem nationalen Durchschnitt.

Im Mittelalter war die Landwirtschaft entscheidend für den Reichtum der Region. Für einige Produkte wie z.B. Weizen oder Mais, gab es in Südfrankreich praktisch keine Konkurrenz. In neuerer Zeit änderte sich diese Situation grundlegend. Die Verbesserung der Wirtschaftsverbindungen mit Nord- und Zentralfrankreich verdrängte die lokalen Produkte vom Markt. Die einzigen landwirtschaftlichen Zweige, die von dieser negativen Entwicklung verschont blieben sind die Viehzucht im Zentralmassiv und der Weinanbau. Von Anfang an setzten die Winzer auf Qualität statt Massenproduktion und blieben bis heute konkurrenzfähig.

Es entwickelten sich schon früh in weniger fruchtbaren Teilen der Region Handwerk und Industriezweige, die auch heute noch von Bedeutung sind. Dazu zählen vor allem die Leder- und Textilindustrie. Der wirtschaftliche Aufschwung kam jedoch erst Anfang des 20. Jh.s als die französische Regierung sich entschloss, strategisch wichtige Industriezweige ins Landesinnere zu verlegen. In den 70er und 80er Jahren, als die Dezentralisierung in Frankreich an Bedeutung gewann, profitierte hauptsächlich Toulouse von der seit dem 1. Weltkrieg bestehenden industriellen Infrastruktur. Die Ansiedlung des Airbus und der französischen Luft- und Raumfahrtgesellschaft Aerospatiale Matra war der Auslöser für zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Elektronik, Luftfahrt und Waffenindustrie, sich in der Region niederzulassen.
 
Nicht zuletzt durch die gezielte Politik der Regierung im Dienstleistungssektor war es möglich, die Rahmenbedingungen für diese Entwicklung zu schaffen. Die Eröffnung großer Wirtschaftszentren, wie das Centre national d'études spatiales (CNES), Météo-France und spezifische Bildungseinrichtungen in Toulouse trugen wesentlich zur industriellen Entwicklung der Region bei.

 

Terminkalender

S M D M D F S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich