Midi-Pyrénées

Die ehemalige Region Midi-Pyrénées wurde im Jahre 2015 in die Verwaltungsregion Okzitanien integriert. Sie grenzte:

Die Region Midi-Pyrénées ist mit ca. 45.400 Quadratkilometern eine der größten Verwaltungsregionen Frankreichs. Die Landschaft ist überwiegend gebirgig (Pyrenäen im Süden und Ausläufer des Zentralmassivs im Norden). Nur entlang der Garonne ist Flachland, das traditionell für landwirtschaftliche Erzeugnisse (Weizen, Mais, Sonnenblumen) genutzt wird.

Administrative Gliederung. Die Region Midi-Pyrénées ist in 8 Départements aufgeteilt:

Nach dem 2. Weltkrieg bekam die Industrie in Midi-Pyrénées eine zweite Chance - die französische Regierung beschloss, die Rüstungs- und Luftfahrtindustrie weiter von der Grenze zu entfernen und wählte Toulouse als wichtigen Standort. Dies gab neue Impulse für die ganze Region, konnte aber die wirtschaftliche Problematik der Region nicht lösen und viele tradionelle Kleinbetriebe stellten ihre Produktion ein. Dies erklärt die unregelmäßige Bevölkerungsverteilung in der Region - 2/3 der Bevölkerung lebt im Departement Haute-Garonne in der Umgebung von Toulouse. Die Bevölkerungsdichte der anderen Departements liegt mit 30 E/km2 weit unter dem nationalen Durchschnitt.
 
Überwältigende Naturlandschaften (Pyrenäen, Tarn-Schluchten, usw.) und ein reiches kultur-historisches Erbe (Katharer-Burgen, Pilgerkirchen auf den Jakobswegen, Kathedralen, Canal du Midi…) unterstützen die Entwicklung des Tourismus in der Region.

Unsere Empfehlungen:

Siehe auch:

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich