Korsika: Wirtschaft

Mit 4,86 Milliarden Euro Bruttoinlandsprodukt liegt Korsika am letzten Platz im regionalen Vergleich. Beim Vergleich pro Kopf erreicht die Region jedoch den 20. Platz. Die aktive Bevölkerung Korsikas (0,1 Mio) arbeitet mit 80% überwiegend im Dienstleistungssektor, 15% arbeiten in der Industrie und ca. 5% sind in der Landwirtschaft beschäftigt.
 
Wirtschaftlich gesehen zählt Korsika zu den am schwächsten entwickelten Regionen Europas. Die Industrie besteht zu 90% aus Kleinunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten. Die Landwirtschaft beschränkt sich auf extensive Viehzucht und Olivenanbau. Der einzige erfolgreiche Wirtschaftszweig in der Landwirtschaft ist der Weinanbau. Der Dienstleistungssektor ist ebenfalls nicht gut entwickelt. Auf Grund der geografischen Isolation Korsikas meiden die großen Finanz- und Forschungseinrichtungen die Insel als Standort.

Die Haupteinnahmequelle der Inselbevölkerung ist der Tourismus. Hauptsächlich in den Sommermonaten besuchen über eine Million Touristen Korsika. Da der Massentourismus in Korsika sich überwiegend an der Küste abspielt, konnte sich die Insel aber ihre ursprüngliche Naturvielfalt erhalten und gilt heute als eine der schönsten Inseln Europas.

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich