Französische Küche

Das Essen spielt eine wichtige Rolle im Leben der Franzosen. Zumindest steht es sehr häufig im Mittelpunkt von Gesprächen. Natürlich verlaufen diese Gespräche meistens anders als in Deutschland. In Frankreich wird beim Thema Essen selten über Kaloriengehalt oder Auswirkungen auf die Gesundheit gesprochen. Die Unterhaltung dreht sich eher um die Zusammensetzung des Menüs, die Auswahl der passenden Weine oder individuelle Tricks bei der Zubereitung.

Nicht nur die Gespräche, sondern auch die Essgewohnheiten und die Küche selbst stellen etwas Besonderes dar.

Die französische Küche ist, trotz der großen Unterschiede zwischen der "klassischen" französischen und der ländlichen Küche, ein seltenes Beispiel der harmonischen Koexistenz des Nationalen und Regionalen.

Die "klassische" Küche geht zurück auf die kulinarischen Traditionen des königlichen Hofes. Die regionale Küche entwickelte sich oftmals aus den Gerichten eher volkstümlicher Herkunft (z.B. Boeuf Bourguignon). Dies sollte allerdings nicht vorschnell bewertet werden. Viele regionale Gerichte schmecken nicht nur ausgezeichnet, sondern werden auch in die Menüs der berühmtesten Restaurants aufgenommen. Der Hauptunterschied zwischen der "klassischen" und der regionalen Küche liegt weder in der Herkunft des Gerichts noch in der Komplexität seiner Zubereitung, sondern in der Ausgewogenheit und der Harmonisierung des Geschmacks.

Die "klassische" französische Küche kennt keine extremen Geschmacksrichtungen. Ihre Gerichte sind nie scharf oder schmecken stark nach Knoblauch. Die Geschmäcke der einzelnen Zutaten sollen unbedingt zueinander passen, ohne dass ein Geschmack die anderen dominiert.

Ein weiterer Unterschied ist die strenge Reglementierung der Zubereitung. Die ländliche Küche legt besonderen Wert auf hauseigene Rezepte der traditionellen Gerichte. Dagegen folgen die Köche der klassischen Küche den Vorbereitungsanweisungen und Rezepten der etablierten Gerichte bis ins kleinste Detail. So schmeckt Rindersteak Henri IV überall gleich - in Paris, in Nizza oder in Straßburg. Da die Auswahl an etablierten Rezepten riesig ist, muss man keine Angst haben immer die gleichen Gerichte zu bekommen. Es gilt eher das Gegenteil – wenn Sie nochmals genau das gleiche Gericht probieren möchten, wird es ein Zufall sein, wenn es auf der Karte steht.

 

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich