Elsass: Wirtschaft

Rein statistisch gesehen liegt das Elsass mit 44 268 Millionen Euro Bruttoinlandsprodukt im regionalen Vergleich lediglich auf dem 12. Platz. Berücksichtigt man, dass das Elsass die kleinste französische Region ist, ist diese Zahl wenig aussagekräftig. Pro Kopf gesehen weist das Elsass 24 800 Euro Bruttoinlandsprodukt auf und erreicht somit einen beachtlichen 3. Platz. Den größten Anteil hat der Dienstleistungssektor mit ca. 65%, obwohl diese Zahl leicht unter dem nationalen Durchschnitt liegt. Der Anteil der Industrie (32,5%) ist dagegen höher als durchschnittlich in Frankreich (25%). Die restlichen 2,5% entfallen auf die Landwirtschaft.

In der Landwirtschaft spielt der Weinanbau eine besonders wichtige Rolle. Mit ca. 15 000 ha Weinanbaufläche wird jährlich über 1 Mio Hektoliter Wein produziert, die überwiegend eine hohe Qualität aufweisen. Außer Wein wird vor allem Intensivlandwirtschaft betrieben: Mais, Kohl, Gemüse, Tabak... Bei der Tierhaltung dominieren die Kühe, denen die Region 3,3 Mio Hektoliter Milch und 17,3 Tausend Tonnen Fleisch jährlich verdankt. Trotzdem müssen die Landwirte meist einer Zweitbeschäftigung nachgehen. Jeder vierte Landwirt arbeitet zusätzlich im Dienstleistungssektor oder in der Industrie.
 
Die Industrie im Elsass ist sehr vielfältig. Der größte Arbeitgeber in der Region ist der Automobilhersteller Peugeot bei Mulhouse, der sich durch eine zunehmende Qualität der Fahrzeuge auszeichnet. Trotz der industriellen Krise weist der Maschinenbau mit 14% noch eine gewisse Stabilität auf, genauso wie die Energieerzeugung. Die zunehmende Gewinnung von Energie aus Atomkraft (Fessenheim) drängt die Wasserkraftwerke zurück. Ebenfalls wachsende Industriezweige sind Chemie, Arzneimittel- und Elektronikbranche. Die Nahrungsmittelindustrie hat im Elsass Vorzeigecharakter. Die Hälfte der französischen Bierproduktion kommt aus dem Elsass (Schiltigheim und Cronenbourg bei Straßburg). Berühmt ist ebenfalls die Zuckerraffinerie in Erstein. Der Wirtschaftszweig, der kontinuierlich abnimmt, ist die Rohstoffgewinnung. Der Kaliabbau bei Mulhouse ist in diesem Sektor der einzige nennenswerte Betrieb im Elsass. Der Anteil der Arbeitslosen in der Bevölkerung liegt mit 6,8% deutlich niedriger als im Landesdurchschnitt. Besonders erfolgreich ist die Beschäftigungspolitik bei den Langzeitarbeitslosen. Ihr Anteil beträgt nur 1%.

Terminkalender

S M D M D F S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich