Burgund: Geografie

Burgund liegt in Zentralfrankreich. Mit einer Fläche von 31 582 km2 war sie die siebtgrößte französische Region.

Die höchste Erhebung der Region (901 Meter) befindet sich im Morvan-Gebirge. Ansonsten ist die Oberfläche hügelig und flach. Breite Ebenen dominieren die Landschaft in Burgund, vor allem im Westen der Region. Die Hügellandschaft an der Côte-d’Or bietet optimale Voraussetzungen für den Weinanbau. Zahlreiche Flüsse durchziehen die Landschaft. Die beiden größeren Flüsse Saône und Yonne fließen eher ruhig und gleichmäßig. Die Seine, die ihre Quelle bei Saint-Seine-l’Abbaye hat, erreicht auf dem kurzen Weg bis in die Champagne nicht ihre volle Kraft. Nur die Loire fließt unregelmäßig und kann Überraschungen mit sich bringen.
 
Das Klima in Burgund ist kontinental mit deutlich ozeanischen Einflüssen im Westen der Region. Die Winter sind relativ kalt mit ca. 2°C Durchschnittstemperatur, die Sommer sind nicht übermäßig heiß mit ca. 19°C Durchschnittstemperatur. Diese klimatischen Bedingungen gleichen die relativ niedrige Menge an Niederschlägen aus (ca. 800mm/Jahr) und bilden so gute Voraussetzungen für das Wachstum von Pflanzen und Wäldern. Fast 1/3 des Gebietes ist von Wald bedeckt.

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich