Altersstruktur der Bevölkerung

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern zeigt sich, dass Frankreich in Bezug auf die Lebenserwartung die vorderen Plätze einnimmt. Die durchschnittliche Lebenserwartung bei den Männern lag in Frankreich und Italien 2004 bei 77 Jahren. Dieses Alter wird nur noch von den schwedischen Männern um ein Jahr übertroffen und liegt deutlich über dem europäischen Durchschnitt mit 70 Jahren. Die französischen Frauen leben mit durchschnittlich 84 Jahren am längsten in Europa. Dort liegt der Durchschnitt bei 78 Jahren. Da bei der Datenermittlung aber auch die osteuropäischen Länder (z.B. Russland: Männer 58 Jahre, Frauen 72 Jahre und Rumänien: Männer 68 Jahre, Frauen 75 Jahre) erfasst wurden, die die durchschnittliche Lebenserwartung in Europa nach unten korrigieren, ergibt sich im Vergleich mit den anderen westeuropäischen Nachbarn eine geringere Abweichung.
Die Altersstruktur der Bevölkerung in Kontinentalfrankreich zeigt in den letzten Jahren eine relativ homogene Verteilung. Der größte Teil der Bevölkerung ist zwischen 20 und 59 Jahre alt (54,3%), die Jugendlichen unter 20 dominieren mit 24,9% gegenüber den über 60–jährigen (20,8%). Im Verlauf des 20. Jahrhunderts zeigen sich bei den unter 20-jährigen deutliche Veränderungen. Ihr Anteil an der französischen Gesellschaft sank von 34,3% im Jahre 1901 auf 24,9% im Jahre 2005 und dies trotz der rückläufigen Kindersterblichkeit. Im Gegensatz dazu stieg in der gleichen Zeit der Anteil der über 60-jährigen von 12,7% auf 20,8% an. Die Gruppe 20 bis 59 Jahre zeigt keine nennenswerten Veränderungen.

Das Durchschnittsalter liegt heute in Frankreich bei 39,5 Jahren und ist somit seit 1901 um ca. 22% angestiegen.

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich