Académie française

Die Académie française wurde im Jahre 1635 von Kardinal Richelieu gegründet. Zu den ersten Aufgaben der Akademie gehörte die Ausarbeitung eines Wörterbuches und einer Grammatik, die die Grundlage der zentralistischen Sprachpolitik sein sollten.
 
Sehr schnell entwicklete sich die Académie française jedoch zu einer Institution, die deutlich mehr als nur das Verfassen von sprachwissenschaftlichen Büchern leistete. Sie wurde zu einer Kontrollinstanz, die die Entwicklung der französischen Sprache und Literatur überwachen und lenken sollte. Die Form war hier ebenso wichtig wie der Inhalt.

Die Mitgliederzahl der Académie française wurde auf 40 Personen festgelegt. Unter ihnen sind Schriftsteller, Dichter, Wissenschaftler, Politiker usw., die einen wichtigen Beitrag für die Sprache und Literatur geleistet haben. Auf Grund der Inschrift auf dem Siegel der Akademie "À l'immortalité" – für Unsterblichkeit - werden sie auch die "Unsterblichen" genannt.

Der Sitz der Académie française ist das ehemalige Collège des Quatre-Nations in Paris.

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich