Weinanbaugebiete: Jura

Die Weine aus dem Anbaugebiet Jura sind vielleicht dem breiten Publikum nicht so bekannt, wie z.B. Champagner, Bordeaux oder Burgunder. In Fachkreisen gelten die Jura-Weine (besonders Vin de paille und Vin jaune) jedoch als originell und ausgefallen.
Die bekanntesten Weinanbaugebiete des Jura sind:

  • Arbois
  • Arbois Pupillin
  • Château-Chalon
  • Côte de Jura
  • L'Etoile

Die meisten Weine aus diesen Gebieten werden aus folgenden Rebsorten erzeugt:

Weinanbaugebiete: Languedoc-Roussillion

Im Languedoc-Roussillion befindet sich die größte Weinanbaufläche Frankreichs - ca. 40% der gesamten Fläche. Die Menge des produzierten Weins ist ebenfalls enorm: deutlich über 20 Mio Hektoliter pro Jahr. Es sind fast ausschließlich Rot- oder Roséweine.

Die Quantität lässt sich selten mit der Qualität vereinbaren. Das trifft leider auch auf die "Vins de Midi" zu, die zum größten Teil als einfache Land- oder Tafelweine in den Handel kommen. Dies bedeutet aber nicht, dass in der Region Languedoc-Roussillion keine Qualitätsweine erzeugt werden.

Weinanbaugebiete: Provence

Die Provence ist eines der ältesten und traditionsreichsten Weinanbaugebiete in Frankreich. Hier werden zum größten Teil Roséweine erzeugt. Obwohl die klimatischen Bedingungen eher die Erzeugung des Rotweins begünstigen, beträgt sein Anteil in der Produktion kaum ein Drittel. Die Weißweine der Provence (ca. 10% der Gesamterzeugung) sind eher selten, daher sind sie noch kostbarer.

Die bekanntesten Weinanbaugebiete der Provence sind:

Weinanbaugebiete: Champagne

Das Weinanbaugebiet Champagne ist mit ca. 20.000 Hektar eines der kleinsten in Frankreich. Hier werden fast ausschließlich Schaumweine nach der Méthode champénoise erzeugt - Champagner. Die Stilweine aus der Champagne tragen den Namen Coteaux Chapenois. Der Name des Champagners und diese Methode sind gesetzlich geschützt. Die nach der gleichen Methode erzeugten Weine aus anderen Anbaugebieten dürfen den Namen "Champagner" nicht tragen.

Weinanbaugebiete: Loiretal

Das Loiretal ist nicht nur dank seiner Schlösser bekannt. Hier befinden sich Weinanbaugebiete, die nicht weniger berühmte Weine hervorbringen.
Zu den klassischen Weinanbaugebieten dieser Region zählen:

  • Anjou
  • Muscadet
  • Sancerre
  • Saumur
  • Touraine

Die unterschiedlichsten Klima- und Bodenbedingungen in diesen Gebieten machen das Loiretal zu einer der vielseitigsten Weinanbauregionen Frankreichs. Neben den hervorragenden leichten und fruchtigen Weißweinen werden hier ebenfalls ausgezeichnete Rot-, Rosé- und Schaumweine erzeugt.

Weinanbaugebiete: Rhônetal

Die klassischen Weinanbaugebiete im Rhônetal sind:

  • Côte Rôtie
  • Condrieu
  • Château-Grillet
  • Crozes-Hermitage
  • Hermitage
  • Cornas
  • Saint-Péray
  • Tavel
  • Lirac

Hier werden hauptsächlich Rotweine erzeugt. Der Qualität nach sind sie mit den Bordeaux- oder Burgundweinen vergleichbar. Die Rotweine des Rhônetals haben eine dunkelrote Farbe und einen intensiven Geschmack. Sie brauchen relativ viel Zeit zur Reifung, besonders wenn sie aus den nördlichen Gebieten kommen.

Weinanbaugebiete: Elsass

Die gesamte Weinanbaufläche im Elsaß beträgt weniger als 14.000 Hektar. Dies ist ein 100 km langer und 3 bis 5 km schmaler Streifen am Osthang der Vogesen. Die meisten Weinberge befinden sich auf einer Höhe von 200 bis 400 Metern und genießen ein warmes und sonniges Klima mit weniger als 500 mm Niederschlag pro Jahr.
Im Elsaß werden fast ausschließlich Weißweine erzeugt. Nur 5% der Jahresproduktion (ca. 150 Mio. Flaschen) sind Rosé- oder Rotweine.

Weinanbaugebiete: Bordeaux

Das Weinanbaugebiet Bordeaux (frz. Bordelais) ist mit fast 100.000 Hektar das größte in Frankreich. Hier werden jährlich über 4 Mio. Hektoliter Wein produziert, davon ca. 75% Qualitätsweine - ein Viertel der gesamten französischen AOC-Produktion.

Weinanbaugebiete: Burgund

Burgund ist wahrscheinlich die wichtigste französische Weinanbauregion, aus der einige der berühmtesten Weine der Welt kommen. Sie sind unter der Sammelbezeichnung Burgunder (frz. le bourgogne) bekannt. Die Rebfläche ist relativ groß - ca. 40.000 Hektar - und doch wird der Wein nur aus 4 Rebsorten erzeugt. Die Gesamtfläche ist in mehrere Tausende große und kleine Weinberge aufgeteilt, die sich durch ihr Klima, ihren Boden und ihre Lage voneinander unterscheiden. Dadurch ergeben sich erhebliche Qualitätsunterschiede bei den Burgundern.

Weinanbaugebiete

Nur wenige Regionen in Frankreich haben die passenden Klima- und Bodenbedingungen um einen qualitativ hochwertigen Wein zu produzieren.

Seiten

Terminkalender

S M D M D F S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich