Burgund

Geografie. Die ehemalige Region Burgund liegt in Zentralfrankreich. Sie wurde im Jahre 2015 in die Verwaltungsregion Burgund-Franche-Comté integriert. Mit einer Fläche von 31 582 km2 war sie die siebtgrößte französische Region.

Administrative Gliederung. Die Region Burgund ist in 4 Départements aufgeteilt:

Die farbenprächtige Region Burgund liegt auf der Strecke zwischen Paris und Lyon. Diese Lage erwies sich als nicht besonders günstig, da viele bedeutende Firmen diese Industriezentren als Standort wählten. Die so geschwächte regionale Wirtschaft wurde im Burgund durch eine hochentwickelte Landwirtschaft ausgeglichen. Einen besonders bedeutenden Beitrag leisten die Fleischproduktion und der Weinanbau. Als Weinproduzent genießt Burgund das größte Ansehen - ca. 90 % seiner Weine haben das Qualitätssiegel.
 
Geschichte. Nicht nur wegen seiner Weine ist das Burgund berühmt. Zahlreiche Kirchen und einflussreiche Klöster ließen die Region im Mittelalter zum Mittelpunkt des Christentums werden. Von Cluny (10. Jh.) und später von Cîteaux (11. / 12. Jh.) gingen Impulse aus, die das Schicksal Frankreichs stark beeinflussten. Zum Beispiel: erst nachdem Cluny die Organisation der Wallfahrt nach Santiago de Compostella übernahm, machten sich Millionen von Menschen auf den Weg und mehrere Kirchen wurden auf dieser Route gebaut. Die Zisterzienzer, mit Zentrum in Cîteaux, leiteten den Kreuzzug gegen die Katharer. Die Erfolge in diesem Kreuzzug erlaubten der französischen Krone, Südfrankreich zu übernehmen.

Die weltliche Kultur erreichte, vor allem dank der Unterstützung der mächtigen Herzöge von Burgund, ebenfalls ein beachtliches Niveau.

Dies alles macht aus der Region Burgund eine der bedeutendsten Kulturlandschaften Frankreichs.

Unsere Empfehlungen:

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich