Boulogne-sur-Mer, 62200

Unterpräfektur des Departements Pas-de-Calais (62).

Region: Hauts-de-France
Departement: Pas-de-Calais (62)

PLZ: 62200
Einwohner: 43 070 Einw.
Fläche: 842 ha

Boulogne-sur-Mer, der größte Fischereihafen Frankreichs, liegt sehr malerisch an der Opalküste in Nordfrankreich. Die meisten Sehenswürdigkeiten von Boulogne-sur-Mer befinden sich in der oberen Stadt, umgeben von mittelalterlichen Befestigungsanlagen.

Besonders interessant sind die Porte des Degrés und die Porte Gayolle, die beide aus dem 13. Jh. stammen. Das eindrucksvollste Gebäude der Stadt ist die 100 m hohe Kathedrale Notre-Dame, erbaut im 19. Jh. in klassizistischem Stil.

Außerdem sehenswert sind:

  • Kirche Saint-Nicolas
  • Schloss der Grafen von Boulogne
  • Kunstmuseum mit einer bemerkenswerten Sammlung antiker Vasen

Das Meeres-Museum Nausicaa erhielt für seine innovativen Präsentationen eine Auszeichnung der UNESCO.

Zum Kanton von Boulogne-sur-Mer zählen noch 9 Gemeinden: Baincthun, Conteville-lès-Boulogne, Echinghen, La Capelle-lès-Boulogne, Pernes-lès-Boulogne, Pittefaux, Saint-Martin-Boulogne, Wimereux, Wimille.

Zum Arrondissement von Boulogne-sur-Mer zählen noch die Kantone: Desvres, Le Portel, Marquise, Outreau, Samer.

Unsere Empfehlungen:

 

Terminkalender

S M D M D F S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich