Versailles, 78000

Versailles ist eine Stadt in der Region Île-de-France, Verwaltungssitz des Departements Yvelines (78).

Region: Île-de-France
Departement: Yvelines (78)
PLZ: 78000
Einwohner: 86 110 Einw.
Fläche: 2 618 ha

Versailles liegt weniger als 20 Kilometer südwestlich von Paris.
 
Zum ersten Mal wird Versailles Mitte des 11. Jahrhunderts als kleines Dorf erwähnt. Mitte des 16. Jahrhunderts erhielt es das Recht vier Mal jährlich einen Jahrmarkt abzuhalten. Im Jahre 1571 kam Versailles in den Besitz der Familie Gondi, die Anfang des 17. Jahrhunderts Ludwig XIII. zur Jagd in den umliegenden Wäldern einluden. Dieser erwarb zunächst ein großes Gelände für den Bau eines Jagdhauses und erweiterte 9 Jahre später seinen Besitz um die ganze Stadt. Ludwig XIII. ließ das Jagdhaus im Jahre 1631 von Philibert Le Roy zu einem Schloss umbauen, das nach seinem Tod in den Besitz von Ludwig XIV. kam.
 
Der junge König wählte Versailles zu seiner Hauptresidenz und beauftrage führende Künstler seiner Zeit mit der Neugestaltung des Anwesens. Dem ersten königlichen Architekten Louis Le Vau, dem ersten königlichen Maler Charles Le Brun und dem königlichen Gartengestalter André Le Nôtre gelang ein perfektes Zusammenspiel von Innen-, Außen und Landschaftsgestaltung im Stil des französischen Barocks. Später wurde das Anwesen noch mehrmals erweitert und umgebaut und umfasste kurz vor der Französischen Revolution ca. 8000 Hektar. Das Herzstück der Anlage ist das königliche Schloss mit 1800 Räumen, wovon 152 von der königlichen Familie bewohnt wurden. Besonders beeindruckend sind der Spiegelsaal mit über 350 Spiegeln, der Herkulessalon mit Gemälden von Paolo Veronese, das Schlafzimmer des Königs mit einem Deckengemälde von Jean-Baptiste de Champaigne, der holzverkleidete Opernsaal von Ange-Jacques Gabriel und die zweistöckige Schlosskapelle von Jules Hardouin-Mansart und Robert de Cotte.
 
Neben dem Hauptschloss beinhaltet die Anlage noch die Orangerie, das Große und das Kleine Trianon, den Weiler der Königin und einen der schönsten Gärten in Frankreich mit zahlreichen künstlichen Teichen, Springbrunnen, Kanälen, Skulpturen und romantischen Wäldchen. Die Orangerie ist ein Meisterwerk von Jules Hardouin-Mansart und bietet auf einer Fläche von 3 Hektar Platz für über Tausend exotische Bäume, überwiegend Orangen. Die beiden Lustschlösser, das Große und das Kleine Trianon, wurden in der Nähe des königlichen Schlosses im Stil des französischen Klassizismus erbaut. Hinter dem Kleinen Trianon befindet sich der Weiler der Königin (Hameau de la Reine), ein kleines malerisches Dörfchen an einem künstlichen See umgeben von einem englischen Garten, das der Königin Marie-Antoinette eine Rückzugsmöglichkeit bot.
 
Um die Schlossanlage entwickelte sich rasch eine Stadt, die im Jahre 1801 Bischofssitz wurde. Heute hat Versailles 86 Tausend Einwohner und weist zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf:

  •     die Kathedrale Saint-Louis,
  •     die Kirche Notre-Dame,
  •     das Ballhaus,
  •     die Domaine de Montreuil.

Schloss und Park von Versailles wurden im Jahre 1979 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Unsere Empfehlungen:

Zum Kanton von Versailles zählen noch 5 Gemeinden: Buc, Châteaufort, Jouy-en-Josas, Les Loges-en-Josas, Toussus-le-Noble.

Zum Arrondissement von Versailles zählen noch die Kantone: Le Chesnay, Montigny-le-Bretonneux, Plaisir, Saint-Cyr-l'Ecole, Trappes, Vélizy-Villacoublay, Viroflay.

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich