Sully Prudhomme

= René François Armand Prudhomme
 
Geburtsdatum: 16. März 1839
Geburtsort: Paris
Sterbedatum: 7. September 1907
Sterbeort: Châtenay-Malabry
 
Dieser heute so gut wie vergessene Lyriker wächst auf in Paris in einer gut katholischen Familie und absolviert zunächst ein Ingenieur- und dann ein Jurastudium. Nach kurzer Tätigkeit als Ingenieur in Le Creusot und dann als Anwalt in Paris, besinnt er sich auf sein hübsches ererbtes Vermögen und widmet sich der Philosophie und der Literatur, wobei er die Welt der Technik und der Wissenschaft mit der des Geistes und der Schönheit zu verbinden versucht. Zunächst schreibt Sully Prudhomme, wie er sich als Autor nennt, kunstvoll ziselierte Gedichte in der eher kühlen Manier der Parnassiens, dann schwenkt er um auf eine "poésie personnelle", die formale Eleganz mit schönen Gedanken und schönen Gefühlen gefällig vereint und von den Lesern der Fin de Siècle-Epoche ebenso goutiert wird, wie die gefälligen philosophischen und literarischen Essays, die er zu schreiben versteht. 1881 wird er mit der Aufnahme in die Académie française belohnt, und als 1901 der erste Literatur-Nobelpreis verliehen wird, erhält ihn wie selbstverständlich er, so beliebt in Frankreich und bekannt in ganz Europa ist er.

nach: Prof. Gert Pinkernell,
Französische Literatur

Tickets

Hotels in Frankreich

Anzeige