Sigibert I.

(frz. Sigebert I.)
 
Geburtsdatum: 535
Sterbedatum: 575
Sterbeort: Vitry-en-Artois
Regierungszeit: 561 - 575

Sigebert I. war ein Sohn des Merowinger-Königspaares Chlothar I. und Ingunda. Nach dem Tod seines Vaters wurde dessen Reich nach salischem Recht zwischen seinen Söhnen aufgeteilt und Sigebert I. bekam Austrasien. Als sein Bruder Charibert I. im Jahre 567 starb, fielen ihm noch weitere Gebiete in Aquitanien zu. Im Jahre 566 heiratete er Brunichild, die Tochter des westgotischen Königs Athanagild. Gailswintha, die zweite Tochter von Athanagild heiratete Chilperich, den Bruder von Sigebert, starb jedoch bald nach ihrer Hochzeit eines gewaltsamen Todes. Um den Tod ihrer Schwester zu rächen, bedrängte Brunichild ihren Mann, einen Krieg gegen Chilperich I. anzufangen. Zunächst verlief dieser Krieg sehr günstig für Sigebert. Er vertrieb seinen Bruder nach Tournai und besetzte dessen Reich, wurde jedoch während der Krönungszeremonie von zwei Mördern umgebracht.

Aus seiner Ehe mit Brunichild hatte Sigebert I. drei Kinder:

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich