Saint-Trophime von Arles

Die Pfarrkirche Saint-Trophime wurde in Arles in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts als Kathedrale errichtet.

Das Bistum von Arles war zusammen mit den Bistümern Paris, Toulouse, Narbonne, Limoges und Tours eines der ältesten im römischen Gallien und geht auf das 3. Jahrhundert zurück, als der Legende nach der Heilige Trophimus in die Stadt kam. Dank seiner Tätigkeit bekam das Bistum von Arles mit der Zeit eine herausragende Stellung in Gallien und seine Nachfolger erhielten zwischen dem 5. und 9. Jahrhundert den Ehrentitel Primas als wichtigster Erzbischof des Landes. Nach der Französischen Revolution wurde das Bistum von Arles aufgelöst und Saint-Trophime ist heute eine Pfarrkirche.

Die neue Kathedrale wurde zwischen 1100 und 1150 als dreischiffige Basilika errichtet. Bei ihrem Bau wurden Materialien von den naheliegenden römischen Denkmälern der Stadt verwendet. Von Weitem sieht man den quadratischen Glockenturm, dessen drei Stockwerke mit korinthischen und lombardischen Pilastern dekoriert sind. Das Hauptportal wurde 50 Jahre später der Westfassade vorgebaut und unterscheidet sich deutlich durch sein reiches Dekor. Im 15. Jahrhundert ersetzte man den romanischen Chor durch einen gotischen mit drei Kapellen in der Apsis.
 
Die ursprüngliche Einrichtung wurde während der Religionskriege und der Französischen Revolution größtenteils zerstört. Heute schmücken jedoch zahlreiche Gemälde und Wandteppiche die Wände der ehemaligen Kathedrale, u.a. die berühmten Aubusson-Gobelins.

Saint-Trophime von Arles wurde zusammen mit römischen Baudenkmälern der Stadt im Jahre 1981 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Terminkalender

S M D M D F S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich