Sacré-Coeur

35, rue de Chevallier
18. Arrondissement
Metro: Anvers
Öffnungszeiten: 7.00 - 23.00 Uhr
Bauzeit: 1875-1914
Stil: Historismus
Architekt: Abadie

Die Basilika Sacré-Coeur ist eine katholische Kirche in Paris und eines der meistbesuchten Baudenkmäler der französischen Hauptstadt. Sie wurde Ende des 19. Jahrhunderts auf Beschluss der Nationalversammlung gebaut, um für den „moralischen Verfall“ im Jahrhundert nach der Französischen Revolution 1789 Buße zu tun. Mit der Zeit rückte dieser Aspekt jedoch in den Hintergrund und Sacré-Coeur zu einem herausragenden Wahrzeichen von Paris. Sie wurde nach den Plänen des Architekten Paul Abadie auf dem Hügel Montmartre errichtet. Der Architekt ließ sich bei seinen Entwürfen von der byzantinischen und romanischen Bauweise inspirieren.

Die Basilika Sacré-Coeur ist aus weißem Stein gebaut und zieht die Blicke der Besucher praktisch von jedem Ort der französischen Hauptstadt an. Sie ist 83 Meter hoch und hat die Form eines griechischen Kreuzes mit 85 x 35 Meter. Die Fassade ist kunstvoll geschmückt. Eine breite Treppe führt zum dreibogigen Hauptportal, von wo sich ein herrlicher Blick auf Paris eröffnet. Im Inneren der Kirche befindet sich eines der größten Mosaike Europas, das die Hauptapsis schmückt.

In der näheren Umgebung befindet sich die romanische Kirche St-Pierre de Montmatre und der Place du Tertre, ein bunter Platz mit vielen Pariser Malern.

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich