Rouffignac

Rouffignac ist eine Grotte im Vézère-Tal, 5 Kilometer entfernt von der Gemeinde Rouffignac-Saint-Cernin. Die größte verzierte Grotte im Perigord wurde bereits im 16. Jahrhundert entdeckt, wobei das immense Ausmaß an Gravuren und Zeichnungen erst im 20. Jahrhundert bekannt wurde. Auf 8 Kilometer Länge lassen sich über 200 Darstellungen beobachten. Das am meisten repräsentierte Tier ist das Mammut, gefolgt von Wisenten, Wildpferden, Steinböcken und Wollnashörnern. Außerdem sind 4 menschliche Figuren zu erkennen, sowie eine einzige Abbildung eines Höhlenbären. Da das Mammut auf ca. 70% der Bilder dargestellt wird, wird die Grotte von Rouffignac auch „Grotte der 100 Mammuts“ genannt. Die Zeichnungen wurden vor ca. 13000 Jahren von Cro-Magnon-Menschen angefertigt. Die Grotte kann auf 2 Kilometer mit einem Elektrozug besichtigt werden.

Der prähistorische Fundplatz Rouffignac wurde im Jahre 1979 zusammen mit anderen Fundorten im Vézère-Tal in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Unsere Empfehlungen:

 

Tickets

Hotels in Frankreich

Anzeige