Pont-à-Mousson, 54700

Gemeinde im Departement Meurthe-et-Moselle (54), Hauptort des Kantons.

Region: Grand Est
Departement: Meurthe-et-Moselle (54)
Arrondissement: Nancy

PLZ: 54700
Einwohner: 14 505 Einw.
Fläche: 2 160 ha
Geburtsort: Margarete von Anjou

Nach der Verbreitung der Reformation in Lothringen versuchte die katholische Kirche ihren Einfluss in diesem Gebiet zu verstärken. Ein Versuch bestand zum Beispiel in der Einrichtung einer Jesuitenuniversität in Pont-à-Mousson. Diese Universtität existierte hier seit 1572 und wurde 1768 nach Nancy verlegt. Zu ihren besten Zeiten besuchten rund 2000 Studenten diesen Universität. Dies belebte die Stadt und brachte außerdem Geld. Die Abteien von Metz, Verdun und Toul beteiligten sich an den Unterhaltungskosten.

Ungefähr aus der gleichen Zeit stammt der schönste Platz der Stadt: Platz Duroc. Er wird von Arkadenhäusern im Renaissance-Stil flankiert. Besonders bemerkenswert sind das Rathaus und das reichlich dekorierte Haus der Sieben Sünden.

Eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Abtei der Prämonstratenser. Der Bau stammt aus dem 17. / 18. Jh. Während des 2. Weltkrieges wurden die Klostergebäude zum Teil zerstört. Die ehemalige Abtei wurde gründlich restauriert und beherbergt heute ein Kulturzentrum.

Zum Kanton von Pont-à-Mousson zählen noch 16 Gemeinden: Atton, Autreville-sur-Moselle, Belleville, Bezaumont, Bouxières-sous-Froidmont, Champey-sur-Moselle, Landremont, Lesménils, Loisy, Millery, Morville-sur-Seille, Mousson, Port-sur-Seille, Sainte-Geneviève, Ville-au-Val, Vittonville.

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich