Minerve, 34210

Gemeinde im Departement Hérault (34).

Region: Languedoc-Roussillon
Departement: Hérault (34)
Arrondissement: Béziers
Kanton: Olonzac

PLZ: 34210
Einwohner: 130 Einw.
Fläche: 2 789 ha

Das kleine Städchen Minerve liegt in den Corbières zwischen den Schluchten Gorge de la Cesse und Gorge de Brian am Rande des Departements Hérault.
 
Archeologischer Ausgrabungen und mehrere (ca. 50) Dolmen, die in der Umgebung von Minerve stehen, weisen darauf hin, dass dieses Gebiet in der vorgeschichtlichen Periode relativ dicht besiedelt war.
 
Im Mittelalter prosperierte die Stadt. Sie wurde zum Hauptsitz einer adligen Familie - Vicomte de Minerve. Während der katharischen Kriege setzte Simon de Montfort dieser Entwicklung ein Ende. Er belagerte mit seiner Armee 7 Wochen lang die Stadt, die im 12./13. Jh. eine Hochburg der Katharer war. Wegen Wassermangel mussten die Bewohner von Minerve schließlich kapitulieren. Nach der Zerstörung der Stadt wurden 180 Katharer, die nicht von ihrem Glauben absagen wollten, verbrannt. Ein Gedenkstein neben der Kirche und das Tor eines Katharerhauses erinnern heute an diese Erreignisse.
 
Die Reste der Stadtbefestigung wurden im 17. Jh. während der protestantischen Kriege von Kardinal Richelieu und seiner Armee zerstört. Von dem einst uneinnehmbaren Schloss stehen nur noch 2 Türme.
 
Heute lebt das Städtchen mit seinen 111 Einwohnern vor allem vom Weinanbau und Tourismus.

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich