Louis-Philippe

König der Franzosen (1830 - 1848).
Herzog von Orléans, genannt der Bürgerkönig.
 
Geburtsdatum: 6. Oktober 1773
Geburtsort: Paris
Sterbedatum: 26. August 1850
Sterbeort: Claremont House (England)

Herzog Louis-Philippe von Orléans gelang es nach der Julirevolution, an die Macht zu kommen. Er wurde zum König proklamiert. Er bestieg den Thron nicht als "König von Frankreich", sondern als "König der Franzosen" um die stärkere Bindung mit dem Volk zu zeigen. Aus diesem Grund bekam er den Namen Bürgerkönig. In seiner Regierungszeit nutzte Louis-Philippe oft und geschickt die revolutionäre Terminologie und Symbolik. Die Tatsache, dass er selbst an der Revolution 1789 teilgenommen hatte, gab ihm dazu das Recht. Er führte die Trikolore als nationale Flagge wieder ein, ließ die Vefassung von der verfassunggebenden Versammlung beschließen und teilte das Recht zur Gesetzesinitiative mit dem Parlament.
 
Abgesehen von diesen äußeren Merkmalen blieb Louis-Philippe doch ein Herrscher, der in jeder Situation seine persönliche Macht zu stärken versuchte. Die Situation in Frankreich hatte sich jedoch verändert und es kam 1848 zu einer neuen Revolution. Im Februar 1848 dankte Louis-Philippe ab und drei Tage später wurde die 2. Republik ausgerufen.
 
Nachkommen:

  • Ferdinand Philippe
  • Marie Louise
  • Marie Christine
  • Louis
  • Clementine
  • François Ferdinand
  • Henri Eugene
  • Antoine

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich