Lesage, Alain René

Geburtsdatum: 8. Mai 1668
Geburtsort: Sarzeau
Sterbedatum: 17. November 1747
Sterbeort: Boulogne-sur-Mer

Er gilt als der wohl erste Autor der franz. Literatur, der ganz vom Verkauf seiner Produkte am Literaturmarkt gelebt hat, welcher sich um 1700 langsam herausbildet.

Nach seiner Schulzeit bei den Jesuiten in Vannes treibt Lesage zunächst Jurastudien und wird Anwalt. 1698 hängt er diesen Beruf an den Nagel und geht nach Paris, um dort als Autor tätig zu sein.
Er beginnt mit Übertragungen und Bearbeitungen spanischer Theaterstücke. Sein Durchbruch sind 1707 die eigene Komödie Crispin, rival de son maître und der auf einer spanischen Vorlage beruhende Roman Le Diable boiteux. 1709 erzielt er einen Skandalerfolg mit der Komödie Turcaret, die das von allerlei neureichen Arrivisten durchsetzte Milieu der Pariser Bankiers, der financiers, an den Pranger stellt (und auf deren Betreiben vom Programm abgesetzt wird).

Neben zahlreichen weiteren satirischen, wenn auch weniger aggressiven Stücken, die er für das volkstümliche Pariser Théâtre de la Foire verfasst, und neben einigen heute vergessenen Romanen beginnt Lesage gegen 1715 das Buch, das heute als sein Hauptwerk und als bester französischer Picaro-Roman gilt: die immer noch gut lesbare Histoire de Gil Blas de Santillane (4 Bde, 1715-1735). In deren 100 Jahre zurück und nach Spanien verlegter, sehr aktionsreicher Handlung spiegeln sich in Wahrheit zeitgenössische franz. Verhältnisse und werden aus der Perspektive des Ich-Erzählers und Protagonisten die verschiedensten Milieus von ganz unten bis ganz oben kritisch vorgeführt. Zugleich, und das ist neu für das Genre, ist Lesages Picaro eine relativ gebildete und vor allem eine charakterliche Reifung erfahrende Person, womit Züge der späteren Gattung Bildungsroman vorweggenommen sind.

Die Figur des Gil Blas war übrigens als Prototyp des scharfsichtigen, aber abgeklärten Spötters bis ins frühe 20. Jh. hinein allen gebildeten Franzosen geläufig, nicht zuletzt auch als Namenspatron der von 1879 bis 1914 existierenden satirischen Zeitschrift Gil Blas (in der z.B. Maupassant viele seiner Novellen publizierte).

nach: Prof. Gert Pinkernell,
Französische Literatur

Werke:

  • Le Diable boiteux, 1707
  • Turcaret, 1708
  • Histoire de Gil Blas de Santillane, 1715

Unsere Buchempfehlung: Turcaret

 

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich