Huysmans, Joris-Karl

eigentlich Georges-Charles Huysmans
 
Geburtsdatum: 5. Februar 1848
Geburtsort: Paris
Sterbedatum: 12. Mai 1907
Sterbeort: Paris

Dieser Pseudo-Belgier ist Pariser von Geburt und bleibt es praktisch auch sein ganzes Leben, von 1866-98 als mittlerer Ministerialangestellter. Seine drei ersten, wenig erfolgreichen Romane (1876-82) sind im Stil des Naturalismus verfasst. Huysmans' nicht unbedeutender Platz in der Literaturgeschichte beruht auf dem esoterischen Roman A rebours (1884), der Geschichte des jungen Aristokraten Des Esseintes, der sich aus der Realität zurückzieht und sich in eine artifizielle Welt des Ästhetizismus und Mystizismus einspinnt. Von vielen politisch unbefriedigten konservativen Geistern, aber auch von vielen Intellektuellen, z.B. den symbolistischen Lyrikern, wurde A rebours als eine Art Kultbuch gelesen. (Mallarmé formuliert entsprechend 1885 die symbolistische Poetik in einem langen Gedicht mit dem Titel Prose pour Des Esseintes.) Huysmans selber lässt es beim Ästhetizismus und Mystizismus nicht bewenden: er wird 1892 fromm. 1898 veröffentlicht er den in der Kathedrale von Chartres und um sie herum spielenden Roman La Cathédrale, der sein größter Verkaufserfolg wird mit ca. 40 Auflagen in 20 Jahren, heute aber sogar Literarhistorikern unbekannt ist.

nach: Prof. Gert Pinkernell,
Französische Literatur

Werke:

  • Le Drageoir aux épices, 1874
  • A rebours, 1884
  • Là-bas, 1891
  • La Cathédrale, 1898

Unsere Buchempfehlung: Gegen den Strich

 

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich