Heinrich IV.

König von Navarra (1572-1610) und Frankreich (1589-1610) aus dem Geschlecht der Bourbonen

Geburtsdatum: 13. Dezember 1553
Geburtsort: Pau
Sterbedatum: 14. Mai 1610
Sterbeort: Paris

Heinrich IV. war der zweite Sohn von Antoine de Bourbon, Herzog de Vendôme, und Johanna von Albret.

Nach dem Tode des kinderlosen Heinrichs III., des letzten Königs aus dem Hause Valois, wurde Heinrich von Navarra zum legitimen Thronerben. Seit 1569 bis zu seiner Heirat mit Margarete von Valois im Jahre 1572 war er unumstrittener Führer der französischen Protestanten (Hugenotten). Zu seiner Vermählung kamen zahlreiche Protestanten nach Paris. Die katholische Liga nutzte diese Gelegenheit und veranstaltete ein Blutbad. Am 24. August 1572 (Bartholomäusnacht) wurden 5 bis 10 Tausend Hugenotten umgebracht. Heinrich von Navarra entkam dem Tod nur, weil er von seinem Glauben abdankte. Dies rettete zwar sein Leben, entzog ihm aber die Unterstützung der Protestanten.

Trotz aller Schwierigkeiten erreichte er sein Ziel, König zu werden, im Jahre 1589. Heinrich IV. wurde feierlich in der Kathedrale von Chartres gekrönt. Während seiner Regierungszeit gelang es ihm, die Kriege zwischen Protestanten und Katholiken zu beenden und die Zentralgewalt in Frankreich weiter auszubauen. Dabei unterstützte ihn sein Minister Maximilian von Béthune, Herzog von Sully.

Heinrich IV. war zwei Mal verheiratet. Seine erste Ehe mit Margarete von Valois blieb kinderlos und wurde durch den Papst annulliert. In seiner zweiten Ehe mit Maria von Medici hatte Heinrich IV. 6 Kinder:

  • Ludwig XIII., König von Frankreich
  • Elisabeth (Isabella), verheiratet mit Philipp IV., König von Spanien und Portugal
  • Christine Marie, verheiratet mit Vittorio Amadeo I., Herzog von Savoyen
  • Nicolas Henri, Herzog von Orléans
  • Gaston, Herzog von Orléans
  • Henriette Marie, verheiratet mit Karl I., König von England.

Außerdem hatte Heinrich IV. mehrere uneheliche Kinder mit unterschiedlichen Mätressen, wie zum Beispiel César de Vendôme von Gabrielle d'Estrées oder Gaston Heinrich de Verneuil von Catherine Henriette de Balzac d'Entragues.

Nach der Ermordung Heinrichs IV. durch den katholischen Fanatiker François Ravaillac im Jahre 1610 wurde sein Sohn aus zweiter Ehe (mit Maria von Medici) unter dem Namen Ludwig XIII. zum König gekrönt.
 
Unsere Empfehlungen:

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich