Claudel, Paul

frz. Dichter und Dramatiker, Mitglied der Académie française.

Geburtsdatum: 6. August 1868
Geburtsort: Villeneuve-sur-Fère
Sterbedatum: 23. Februar 1955
Sterbeort: Paris

Paul Claudel verbrachte seine Kindheit in der Picardie. In seinen letzten Schuljahren besuchte er das elitäre Lycée Louis-le-Grand in Paris. Danach studierte er im Institut des Sciences Politiques und wählte die Karriere eines Diplomaten. Obwohl seine Arbeit viel Zeit in Anspruch nahm, widmete Paul Claudel die ersten Tagesstunden literarischer Tätigkeit. Er schrieb Theaterstücke, philosophische Essays und Gedichte.

Dramen:

  • La Jeune Fille Violaine, 1892/1901
  • La Ville, 1893
  • L'Échange, 1901
  • Partage de midi, 1906
  • L'Otage, 1910
  • L'Annonce faite à Marie, 1912
  • Le Pain dur, 1918
  • Le Soulier de satin, 1924
  • Le Père humilié, 1919
  • Christophe Colomb, 1931

Unsere Buchempfehlung: Der seidene Schuh

 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich