Bonaparte, Louis-Napoléon

Präsident der 2. Republik und Kaiser der Franzosen (1808 - 1873), Neffe von Napoleon I.
 
Geburtsdatum: 20. April 1808
Geburtsort: Paris
Sterbedatum: 9. Januar 1873
Sterbeort: Chislehurst, Großbritannien
 
Louis-Napoléon Bonaparte wurde am 10. Dezember 1848 zum Präsidenten der 2. Republik gewählt. Er nutzte die drei ersten Jahre seiner Regierung , um einen Staatsstreich mit dem Ziel der Errichtung eines Kaiserreiches vorzubereiten. Nach einem Referendum bestieg er am 2. Dezember 1852 unter dem Namen Napoleon III. den Thron. Zuerst übernahm er die absolute Macht. Das Parlament (in dieser Zeit Corps législatif genannt) besaß keinerlei Gesetzesinitiative. Es konnte lediglich vom Kaiser vorgelegte Gesetzesvorlagen billigen. Seit 1861 änderte Napoleon III. seinen Regierungsstil. Er überließ einige Kompetenzen dem Parlament, erweiterte die Pressefreiheit und erlaubte den Arbeitern Koalitionen zu bilden.
 
Die letzte Periode der Amtszeit Napoleons III. wurde durch eine wirtschaftliche Krise und steigendem Widerstand der Opposition erschwert. Napoleon III. machte den Liberalen einige Zugeständnisse. Seit 1870 ließ er die Einführung des parlamentarischen Systems zu. Doch diese Maßnahmen kamen zu spät, um das Kaiserreich noch zu retten.
 
Nach der Niederlage im Französisch-Preußischen Krieg und der Gefangenschaft Napoleons III., wurde am 4. September 1870 in Paris die 3. Republik ausgerufen.
 
Unsere Buchempfehlung: Napoleon III: Frankreichs letzter Kaiser

 

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich