Blum, Léon

frz. Politiker
 
Geburtsdatum: 9. April 1872
Geburtsort: Paris
Sterbedatum: 30. März 1950
Sterbeort: Jouy-en-Josas

Léon Blum wurde am 9. April 1872 als Sohn eines jüdischen Ladenbesitzers in Paris geboren. Nach einer Ausbildung an der der École Normale Supérieure und an der Sorbonne ist Blum als Journalist tätig. Anfänglich schrieb er über Kunst und Literatur, bis die Dreyfus-Affäre das ganz Frankreich in zwei Lager aufspaltete und Engagement von jedem Intellektuellen verlangte.
 
Léon Blum unterstützt aktiv den unschuldig verurteilten jüdischen Offizier und nähert sich den Sozialisten an. 1899 wird er Mitglied der PS und bleibt dieser Bewegung sein ganzes Leben lang treu.
 
Nach seinem Engagement in der Vereinigung der Linken im Jahre 1936, wird er zum ersten Sozialisten in Frankreich, der den Posten eines Premierministers erhält. Sein Pazifismus und sein Kampf gegen den Faschismus kosteten ihm beinahe das Leben. Während des 2. Weltkrieges wurde er von der Vichy-Regierung verhaftet und zusammen mit Édouard Daladier an die Besatzer ausgeliefert. Die zwei letzten Kriegsjahre verbringt er im KZ, u.a. in Buchenwald.

Nach seiner Befreiung führt Léon Blum als Ministerpräsident das sozialistische Minderheitenkabinett der 4. Republik an. Nach und nach zieht er sich jedoch aus dem öffentlichen Leben zurück. Am 30. März 1950 stirbt Léon Blum in Jouy-en-Josas bei Versailles.
 
Unsere Buchempfehlung: Beschwörung der Schatten: Die Affäre Dreyfus

 

Tags: 

Terminkalender

S M D M D F S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Ferienhäuser

Hotels in Frankreich